Über IG Silbern

Ziele

 

Der Verein Interessengemeinschaft Silbern-Dietikon wurde am 29. August 2003 gegründet.

  • 65 Eigentümer und Grossmieter
  • Vertretung Anliegen gegenüber Behörden
  • Informationsquelle zu laufenden Planungen
  • Austausch über Aktivitäten der einzelnen Mitglieder

 

Die Hauptziele sind:

  • Die Förderung der Bekanntheit und der Standortattraktivität der im Quartier der Silbern-Dietikon gelegenen Liegenschaften. Dies zum Nutzen der Liegenschaftsbesitzer und deren Mieter
  • Die positive Entwicklung des Gebietes Silbern zu einem urbanen Wirtschafts- und Lebensraum
  • Die Pflege, respektive der Aufbau geeigneter Kontakte , namentlich zu Industrie- und Handelsverein (IHV), Vereinigung Zentrum Dietikon (VZD), Gewerbeverein und Stadt Dietikon, Standortförderung Dietikon
  • Die Vernetzung der Grundeigentümer und hier ansässigen Unternehmen untereinander zwecks Verfolgung gemeinsamer Zielsetzungen und der Entwicklung eines „silbern-spirits“.
  • Die Unterstützung und Intessensvertretung von und in verwandten Gremien wie „Vorwärts Limmattal“, „Wirtschaftsrat Dietikon“

 

Visualisierung Silbernplatz_neu

Milestones

2016

Der Gebietsmanager erarbeitet per Ende Januar eine erst Fassung für eine Nutzungskonzeption für das Gebiet Silbern. Diese wird per 18. April 2016 überarbeitet und anlässlich der GV präsentiert.

Das Amt für Landschaft und Natur der kantonalen Baudirektion hat mit Datum vom 25. April 2016 einen Entwurf für den Schutz der Limmatläufe in Dietikon, Geroldswil und Oetwil a.d.L. (Moorschutzverordnung) veröffentlicht und ab 26.04.2016 öffentlich aufgelegt. Diverse Orientierungen, Besprechungen und Einwendungen sowie Verhandlungen auf allen Ebenen dauern bis Ende 2016. Die Situation ist sehr komplex und für die betroffenen Grundeigentümer sehr negativ, da der Schutzperimeter weit in das überbaute Gebiet reicht. Die IG Silbern engagiert sich vehement für alle möglichen Verbesserungen der Auflagen.

Die GV findet am 28. September bei COOP Immobilien AG an der Silbernstrasse 1 statt. An Stelle von Josef Zettel, der eine Aufgabe ausserhalb unseres Gebiets übernimmt, wird Fritz Ulmann, Leiter Immobilien Region NWZZ COOP, neu in den Vorstand gewählt. Im Anschluss an die GV präsentiert der Gebietsmanager Dieter Beeler “Nutzungskonzept, Slogan, Logo, Webseite und geplante Aktionen 2016/2017“. Der Stadtpräsident Otto Müller spricht über “Neueste Situation Silbern (Verkehr, S-Bahnstation, Moorschutz) und aktuelle Themen in und um Dietikon“. Frau Jasmina Ritz, Geschäftsführerin Limmatstadt AG spricht über “Gestalten – Vernetzen – Grenzen überschreiten“.

2015

Am 25.11.2015 findet ein Informations- und Netzwerkanlass für Vermarkter und Grundeigentümer über Vermarktungs- und Nutzungsmöglichkeiten im Gebiet Silbern statt, organisiert von Michael Seiler und Dieter Beeler.

An zwei Koordinationsmeetings (29.04.15 und 9.06.15) hat der Vorstand zusammen mit Dieter Beeler und Michael Seiler an Formulierungen für Vision und Slogan für das Gebiet Silbern gearbeitet. Das waren auch Themen an weiteren internen und externen Kontakten.

Slogan: Silbern – DIE Wahl im Limmattal

Vision: Silbern – Der qualitativ hochstehende, eigenständige sowie urbane Arbeits- und Lebensraum.

Das Gebiet Silbern erhält eine eigene Internetseite dank grossem Einsatz von Michael Seiler.

Die GV findet am 6. September 2015 bei Dosenbach-Ochsner AG statt. Vorträge von Stadtpräsident Otto Müller und Gebietsmanager Dieter Beeler.

Silbern – Die Wahl im Limmattal

Wichtigste Vorteile

  • Arbeitnehmende

    Mit über 5’000 Arbeitnehmenden eines der grössten Arbeitsplatzgebiete im Kanton Zürich, wodurch sich grosses Synergiepotential ergibt.

  • Autobahnanschluss

    Direkter Autobahnanschluss in alle Richtungen – die Stadt Zürich ist in weniger als 20 Minuten zu erreichen und Baden in rund 10 Minuten.

  • ÖV-Knoten Dietikon

    Vom Bahnhof Dietikon ab Dezember 2015 mit vier S-Bahnen Interregio- und Regionalzügen in 15 Minuten an die Bahnhofstrasse in Zürich, in 19 Minuten am  Flughafen Zürich und in rund 60 Minuten in Basel und Bern.

  • Limmattalbahn

    Limmattalbahn erschliesst ab ca. 2022 umliegende Gemeinden zwischen Zürich Altstetten und Killwangen (später bis Baden) mit dem Bahnhof Dietikon.

  • Verkehrsinfrastruktur

    Öffentlicher Gestaltungsplan zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur und Verdichtung der Nutzung bietet Potential für eine Verdoppelung der Anzahl Arbeitsplätze – der Gestaltungsplan ist zur Zeit jedoch noch mit einem Rekurs belastet. Mehr Informationen zum Gestaltungsplan finden Sie hier.

  • Täglicher Bedarf

    Für den täglichen Bedarf befinden sind ein Coop Megastore, zahlreiche Fachmärkte, Restaurants und Dienstleistungen wie Bancomat und Kinderkrippe direkt vor der Tür.

  • Fernwärme

    Nutzung von ökologischer Fernwärme dank Kehrichtheizkraftwerk im Gebiet verfügbar – „eigene“ Abfallentsorgung inklusive

  • Netz

    Im Gebiet ist Glasfasernetz mit Backbone-Anschluss verfügbar.

  • Wohnqualität

    Neue Stadtteile mit hoher Wohnqualität für über 5’000 Personen entstehen in unmittelbarer Nähe zu Silbern

  • Standortförderung

    Aktive Förderung und Unterstützung bei Ansiedlung und Cluster-Bildung durch städtische Standortförderung und Gebietsmanagement Silbern.

Projekte

Projekte im Arbeitsplatzgebiet Silbern

Aktuelle Projekte

Das Gebietsmanagement Silbern sowie dessen Auftraggeber IG Silbern und Stadt Dietikon, initiieren und realisieren gemeinsam Projekte zugunsten eine erfolgreichen Entwicklung des Arbeitsplatzgebietes Silbern.

Die Website www.silbern-dietikon.ch, die Sie gerade besuchen ist ein solches Projekt. Eine Übersicht über aktuelle Entwicklungen:

Alle diese Projekte und Konzepte werden auch für die Kommunikation verwendet und schlagen sich immer wieder in Artikeln zum Arbeitsplatzgebiet Silbern nieder.

Gebietsentwicklung

Über allen Projekten in Silbern steht die Gebietsentwicklung der Stadt Dietikon. Denn Silbern ist das wichtigste Arbeitsplatzgebiet in Dietikon und befindet sich in einem Umstrukturierungsprozess. In diesem Zusammenhang ist ein öffentlicher Gestaltungsplan erarbeitet und der kommunale Richtplan für das Gebiet revidiert worden. Der Gestaltungsplan bildet eine Zwischenetappe auf dem Weg zur angestrebten Vision, die jedoch erst nach dem grundlegenden Ausbau der Verkehrsinfrastruktur umgesetzt werden kann.

Was dieser Gestaltungsplan, der von der Bevölkerung schon 2012 gutgeheissen wurde vorschreibt und in welchem Stadium er sich befindet lesen Sie in der Rubrik Gestaltungsplan.

news gb silbern

Mitglieder

Firma IG-Vertreter Adresse PLZ Stadt Email:
Wild Transporte AG Gabriela Wild Bickel Moosmattstr. 27 8953 Dietikon info[at]wild-transporte.ch
Wiederkehr Josef AG Josef Wiederkehr Poststr. 27b 8953 Dietikon gius[at]datacomm.ch
Werkhof Stadt Dietikon Otto Müller Narzissenstr. 5 8953 Dietikon mueller.otto[at]swissonline.ch
W. Bosshard AG Walter Bosshard Binzstr. 5 8953 Dietikon walter[at]bosshard-w.ch
Valär Peter Peter Valär Witikonerstr. 313 8053 Zürich peter.valaer[at]bluewin.ch
Ungricht W. Garten-u.Strassenbau AG Werner Ungricht Silbernstrasse 6b, Postfach 773 8953 Dietikon
transGourmet Schweiz AG Andreas Zwahlen Lochackerweg 5 3302 Moosseedorf andreas.zwahlen[at]transgourmet.ch.
Tiefenbacher Schuhe Thomas Tiefenbacher Zürcherstrasse 33 8953 Dietikon t.tiefenbacher[at]tiefenbacher.ch
TAMOIL SA Gregor Spescha Beckenhofstr. 6 8042 Zürich gspescha[at]tamoil.com
Silbernstrasse 12 AG Andrea Kopp Silbernstrasse 12 8953 Dietikon a.kopp[at]3-k.ch
Signode Industrial Group GmbH Markus Gätzi Silbernstr. 14 8953 Dietikon markus.gaetzi[at]orgapack.com
Sieber Transport AG Pascal Schoch Lerzenstr. 20 8953 Dietikon pascal.schoch[at]sieber.ch
Regimo Zürich AG Ursula Grimm Hohlstrasse 536 8048 Zürich ursula.grimm[at]zh.regimo.ch
Rapid M + F Services AG Peter Jaeger Industriestrasse 7 Postfach 81 8956 Killwangen peter.jaeger[at]rapid.ch
Raiffeisen Schweiz Markus Janser Lerzenstr. 16/18 8953 Dietikon markus.janser[at]raiffeisen.ch
Privera AG Dominik Franzi Husacherstrasse 3 8304 Wallisellen dominik.franzi[at]privera.ch
Pestalozzi + Co AG Urs Jenny Riedstr. 1 8953 Dietikon urs.Jenny[at]pestalozzi.com
Omag-Services AG Roland Diethelm Hofstr. 2 8853 Lachen roland.diethelm[at]digamoebel.ch
Oechslin AG Roman Oechslin Silbernstr. 18 8953 Dietikon info[at]schreinerei-oechslin.ch
Müller-Gibel Ursy Müller-Gibel Im Schaber 11 8047 Zürich ursy[at]mainbase.ch
Media Markt Dietikon Reto Steffen Riedstr. 5 8953 Dietikon steffen[at]media-saturn.com
Lyreco AG Stephan Nüesch Riedstr. 4 8953 Dietikon stephan.nueesch[at]lyreco.com
Lips MSM AG Gaby Lips Lerzenstr. 11 8953 Dietikon g.lips[at]lipsmsm
LIPO Einrichtungsmärkte AG Markus Kristan Riedstr. 9 8953 Dietikon dietikon[at]lipo-moebel.com
Limmatstadt AG Jasmina Ritz Hardturmstrasse 134 8005 Zürich jasmina.ritz[at]limmatstadt.ch
Limeco Patrik Feusi Reservatstr. 5 8953 Dietikon patrik.feusi[at]limeco.ch
Liegenschaften-Betrieb AG Heidi Gaberell Neue Winterthurerstrasse 99 8301 Glattzentrum heidi.gaberell[at]lib-ag.ch
Klima Kälte Kopp AG Andrea Kopp Silbernstr. 12 8953 Dietikon a.kopp[at]3-k.ch
Immobauplus AG Erwin Jakober Zürcherstr. 24 5210 Windisch ejakober[at]jakober-unternehmungen.ch
IC Hauswart AG Silvan Kuratle Silbernstrasse 10 8953 Dietikon S.Kuratle[at]ic-hauswart.ch
Huuswartservice Roger Wigger Riedstrasse 12 8953 Dietikon info[at]huuswartservice.ch
Hunziker + Co. AG Dr. Felix Obrist Heimstr. 18 8953 Dietikon info[at]fhunziker.ch
Hirzel Energie AG Max Hirzel Lerzenstrasse 5 8953 Dietikon info[at]hirzel-energie.ch
HIAG Immobilien Schweiz AG Thorsten Eberle Löwenstrasse 51 8001 Zürich thorsten.eberle[at]hiag.com
Hess Metalle AG Joachim Schlüter Lerzenstr. 11 8953 Dietikon schlueter.hessmetalle[at]bluewin.ch
Helvetica Property Investors AG Hans-Peter Wasser Hagenholzstr. 96 8050 Zürich hpw[at]helveticaproperty.com
Hasler Peter Grünpflanzen Peter Hasler Anemonenstr. 36 8953 Dietikon hasler.pflanzen[at]bluewin.ch
Halter AG Zürich Immobilien Hardturmstr. 134 8005 Zürich m.neuhaus[at]halter-entwicklungen.ch
GS Lerzen AG Fredy Ungricht Bergstr. 38 8953 Dietikon ungrichtotti[at]swissonline.ch
Gebr.Bräm AG Martin Bräm Lerzenstr. 4 8953 Dietikon m.braem[at]gebrbraem.ch
Galliker Personalvorsorgestiftung Martin Hofer Kantonsstr. 2 6246 Altishofen Martin.Hofer[at]galliker.com
Feldschlösschen Getränke AG Willi Selg Lerzenstr. 24 8953 Dietikon willi.selg[at]fgg.ch
Ex Libris AG Stephan Koller Grünaustr. 23 8953 Dietikon stephan.koller[at]exlibris.ch
EMB Immobilien AG Martin Sagmeister Schützengasse 4 8001 Zürich martin.sagmeister[at]emb-immobilien.ch
eltecna Immobilien AG Christoph Seiler Zürcherstr. 42 8103 Unterengstringen seiler[at]eltecna .ch
EKZ Kraftwerk / Werkgebäude Karl Hintermeister Ueberlandstr. 2 8953 Dietikon karl.hintermeister[at]ekz.ch
Ehrat Immobilien AG Markus Ehrat Moosmattstr. 30 8953 Dietikon m.ehrat[at]ehrat.ch
DURAMONT AG Daniele Rossi Binzstr. 3 8953 Dietikon daniele.rossi[at]duramont.ch
Dosenbach-Ochsner AG Beat Schaffner Allmendstr. 25 8953 Dietikon beat.schaffner[at]deichmann.com
Divina Food AG Fabrizio Scattina Lerzenstrasse 19 8953 Dietikon scattina[at]email.ch
DARU-WACHE AG Markus Hauser Hardturmstrasse 76 8005 Zürich markus.hauser[at]daru.ch
Coop Immobilien Fritz Ulmann Silbernstrasse 1 8953 Dietikon fritz.ulmann[at]coop.ch
Coop Genossenschaft Josef Zettel Reservatstr. 1 8953 Dietikon josef.zettel[at]coop.ch
Cool Logistic AG Roman Füglister Hagackerstr. 9A 8953 Dietikon roman[at]fueglister.ch
Conti Hotel Kai Ritter Heimstr. 41 8953 Dietikon kai.ritter[at]conti.ch
Christliches Zentrum Silbern Lucas Girod Riedstrasse 3 8953 Dietikon lucas.girod[at]czs.ch
Chicorée Mode AG Andreas Müller Kanalstr. 8 8953 Dietikon a.mueller[at]chicoree.ch
Bernina Storen AG Markus Brantschen Lerzenstrasse 2 8953 Dietikon info[at]berninastoren.ch
Baumaschinen AG Jonny Kremer Bleicherweg 64 8002 Zürich jonny[at]kremer.ch
Balteschwiler AG Joerg Langheim Kaisterstrasse 3 5080 Laufenburg joerg.langheim[at]balteschwiler.ch
Bachmann Ralph Ralph Bachmann Moosmattstr. 2 8953 Dietikon bachmann.haustechnik[at]bluewin.ch
Axpo Trading AG Peter Fuchs Lerzenstrasse 10 8953 Dietikon peter.fuchs[at]axpo.com
AlpenRock Betriebs AG Mitgliederverzeichnis Riedstrasse 4 8953 Dietikon wayne.vanrooyen[at]arh.ch
Agruna Immobilien Management AG Tanja Zweifel Rämistrasse 25 8024 Zürich tanja.zweifel[at]agruna.ch

Vorstand

Präsident Urs Jenny Pestalozzi + Co AG
Vize-Präsident Roman Füglister Cool Logistic AG
Aktuar Peter Valär
Finanzen & Mitglieder Fritz Ulmann Coop Immobilien AG
Projekte Beat Schaffner Dosenbach-Ochsner AG

70% der Grundeigentümer/innen sind in der IG-Silbern zusammengeschlossen. Sind Sie daran interessiert, Mitglied zu werden? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

SONY DSC

(v.l.n.r Beat Schaffner, Roman Füglister, Urs Jenny, Fritz Ulmann, Peter Valär)

©2009SWR

Geschichte

2016

Der Gebietsmanager erarbeitet per Ende Januar eine erst Fassung für eine Nutzungskonzeption für das Gebiet Silbern. Diese wird per 18. April 2016 überarbeitet und anlässlich der GV präsentiert.

Das Amt für Landschaft und Natur der kantonalen Baudirektion hat mit Datum vom 25. April 2016 einen Entwurf für den Schutz der Limmatläufe in Dietikon, Geroldswil und Oetwil a.d.L. (Moorschutzverordnung) veröffentlicht und ab 26.04.2016 öffentlich aufgelegt. Diverse Orientierungen, Besprechungen und Einwendungen sowie Verhandlungen auf allen Ebenen dauern bis Ende 2016. Die Situation ist sehr komplex und für die betroffenen Grundeigentümer sehr negativ, da der Schutzperimeter weit in das überbaute Gebiet reicht. Die IG Silbern engagiert sich vehement für alle möglichen Verbesserungen der Auflagen.

Die GV findet am 28. September bei COOP Immobilien AG an der Silbernstrasse 1 statt. An Stelle von Josef Zettel, der eine Aufgabe ausserhalb unseres Gebiets übernimmt, wird Fritz Ulmann, Leiter Immobilien Region NWZZ COOP, neu in den Vorstand gewählt. Im Anschluss an die GV präsentiert der Gebietsmanager Dieter Beeler “Nutzungskonzept, Slogan, Logo, Webseite und geplante Aktionen 2016/2017“. Der Stadtpräsident Otto Müller spricht über “Neueste Situation Silbern (Verkehr, S-Bahnstation, Moorschutz) und aktuelle Themen in und um Dietikon“. Frau Jasmina Ritz, Geschäftsführerin Limmatstadt AG spricht über “Gestalten – Vernetzen – Grenzen überschreiten“.

2014

Drei Büros mit Erfahrung im Gebietsmanagement wurden eingeladen, einen Vorschlag für den Aufbau eines Gebietsmanagements und die dafür erforderlichen Kosten zu präsentieren. Die Stadt Dietikon (Stadtpräsident und Michael Seiler, Standortförderung) und der Vorstand IG Silbern schlagen vor, den Auftrag für das Gebietsmanagement an acasa Immobilien Marketing zu erteilen. Mit dem Stadtratsbeschluss vom 22.April 2014 wird der entsprechende Kredit gesprochen. Gebietsmanager wird Dieter Beeler. Gestartet wird mit einer Umfrage bei Unternehmungen und grossen Mietern im Gebiet und mit einer Standort- und Marktanalyse.

Die Generalversammlung findet am 9.09.2014 bei Raiffeisen, Lerzenstrasse 16/18 statt. Beat Schaffner, Mitglied der Geschäftsleitung von Dosenbach-Ochsner AG, wird neu in den Vorstand der IG Silbern gewählt. Dieter Beeler, Gebietsmanager, präsentiert der GV die Resultate der Befragung der Grundeigentümer und Mieter im Gebiet und macht erste Hinweise auf die Standort- und Marktanalyse, die im Oktober fertig gestellt wird. Dr. Pierin Vincenz, CEO Raiffeisen spricht über Immobilien, Zinsentwicklung und über das Bankwesen und das Bankenumfeld im Allgemeinen und bei Raiffeisen.

2012

Der Gestaltungsplan SLS ist nach wie vor durch Rekurse blockiert. Der Vorstand sucht zusammen mit der Stadt Möglichkeiten zur Aufwertung und weiterer Bekanntmachung des Gebiets.

Die GV findet am 30. August 2012 in der Umweltarena in Spreitenbach statt. Im Anschluss daran orientiert der Stadtpräsident Otto Müller über den neuesten Stand und das weitere Vorgehen im Gebiet Silbern und Vorwärts Limmattal. Paul Rüedi von der Umweltarena orientiert über deren Entstehungsgeschichte. Anschliessend erfolgt ein geführter Rundgang.

2010

Im Sommer 2010 wird das Komitee Vorwärts Limmattal gegründet. Hauptziel der Aktivitäten ist die Verbesserung der Verkehrssituation im Limmattal (S-Bahnstation Silbern, Kreuzung Mutschellen-/Silbernstrasse und zweiter Autobahn-Halbanschluss Spreitenbach. Die IG Silbern ist im Komitee vertreten und Urs Jenny bringt unsere Anliegen dort ein. Das Genehmigungsverfahren für den Gestaltungsplan SLS zieht sich weiter in die Länge.

Die GV findet am 3. Juni 2010 bei Pestalozzi AG an der Silbernstrasse 5 statt. Heinz Schröder, Projektleiter Planung SWR und Stadtpräsident Otto Müller orientieren über das Bewilligungsverfahren Gestaltungsplan SLS.

2008

Ende Februar liegt der zweite Entwurf für den Gestaltungsplan SLS vor. Es folgt die öffentliche Auflage mit der Möglichkeit Einwendungen einzureichen. Die Behandlung und das Genehmigungsverfahren durch die Behörden wird bis Ende Jahr dauern.

Die GV findet am 10. Juni 2008 wiederum im Pestalozzihaus statt. Vorträge von Stadtpräsident Otto Müller und Diego Dudli.

2006

Anlässlich der Generalversammlung vom 15.06.2006 im Pestalozzihaus Dietikon, kann der Präsident einen Mitgliederbestand von 35 vermelden. Max Hirzel wird zusätzlich in den vorstand gewählt.

Die Begleitung der Entwicklungsplanung für das Gebiet SLS ist für die kommenden Monate und Jahre ein Schwerpunkt der Tätigkeit des Vorstandes der IG Silbern. Dabei geht es immer darum, die Interessen der Mitglieder einzubringen.

2004

Die erste Generalversammlung der IG Silbern findet am 18.06.2004 bei Maag-Zahnräder AG statt (3 Mitglieder).

2015

Am 25.11.2015 findet ein Informations- und Netzwerkanlass für Vermarkter und Grundeigentümer über Vermarktungs- und Nutzungsmöglichkeiten im Gebiet Silbern statt, organisiert von Michael Seiler und Dieter Beeler.

An zwei Koordinationsmeetings (29.04.15 und 9.06.15) hat der Vorstand zusammen mit Dieter Beeler und Michael Seiler an Formulierungen für Vision und Slogan für das Gebiet Silbern gearbeitet. Das waren auch Themen an weiteren internen und externen Kontakten.

Slogan: Silbern – DIE Wahl im Limmattal

Vision: Silbern – Der qualitativ hochstehende, eigenständige sowie urbane Arbeits- und Lebensraum.

Das Gebiet Silbern erhält eine eigene Internetseite dank grossem Einsatz von Michael Seiler.

Die GV findet am 6. September 2015 bei Dosenbach-Ochsner AG statt. Vorträge von Stadtpräsident Otto Müller und Gebietsmanager Dieter Beeler.

2013

Diverse Gespräche mit Vertretern der Stadt haben ergeben, dass es zweckmässig wäre, für das Gebiet Silbern ein Gebietsmanagement einzusetzen. Die Stadt erklärt sich bereit, dafür einen substantiellen Betrag zur Verfügung zu stellen. Jasmina Ritz von der Standortförderung der Stadt Dietikon erstellt eine Road map für den Aufbau Gebietsmanagement “Silbern“ (18.04.2013). Das weitere Vorgehen wird anlässlich der Vorstandssitzung IG Silbern vom 31. Mai 2013 besprochen und am 3. September 2013 der Generalversammlung IG Silbern vorgestellt. Die Mitglieder erklären sich einverstanden, dass der Vorstadt in enger Zusammenarbeit mit der Stadt ein Gebietsmanagement initiiert. Michael Seiler (neuer Leiter Standortförderung der Stadt Dietikon) erstellt ein Briefing Gebietsmanagement Silbern (20. Dezember 2013) als Grundlage für das weitere Vorgehen.

Die GV findet am 3.09.2013 in der COOP Verteilzentrale, Reservatstrasse 1, statt. Hans E. Tobler und Max Hirzel haben auf diese GV hin ihren Rücktritt aus dem Vorstand beschlossen. Roman Füglister wird neu in den Vorstand gewählt. Im Anschluss an die GV finden drei Vorträge statt: Albert Schweizer, Standortförderer und Bereichsleiter Liegenschaften der Stadt Schlieren spricht über “Ansiedlungserfolg an einem Fallbeispiel“, Stefan Rütimann, Partner Immoo AG über “Mehrwert dank Gebietsmanagement“ und der Stadtpräsident Otto Müller über die Situation bezüglich Rechtskraft des Gestaltungsplans SLS.

2011

Der Gestaltungsplan SLS wird am 6.10.2011 im Gemeinderat behandelt und genehmigt. Es wird das Behördenreferendum ergriffen, dadurch wird eine Volksabstimmung notwendig. Diese findet am 11.03.2011 statt. Die IG Silbern engagiert sich personell und finanziell für ein Ja zur Vorlage. Der Gestaltungsplan wird durch das Volk genehmigt. Bereits vor der Abstimmung hat der Verein Bird Life einen Rekurs eingereicht und verlangt, dass das ans Gebiet grenzende Flachmoor besser geschützt werden muss. Es stellt sich heraus, dass der Kanton es seinerzeit (nach der Rotenturm-Abstimmung) versäumt hat, für das Flachmoor eine Moorschutzverordnung zu erlassen. Nun muss das der Kanton nachholen, bevor der Gestaltungsplan rechtsgültig werden kann, dies wird mehrere Jahre dauern.

Die Generalversammlung findet am 14. Juni 2011 bei Pestalozzi AG an der Silbernstrasse 5 statt. Der Stadtpräsident Otto Müller und der Stadtplaner Jürg Bösch orientieren über den Stand des Bewilligungsverfahrens des Gestaltungsplans SLS. Josef Zettel, Leiter der Logistik und Mitglied der Direktion von COOP Zentralschweiz-Zürich, wird neu in denVorstand gewählt.

2009

Der öffentliche Gestaltungsplan Silbern-Lerzen-Stierenmatt (SLS) wird am 24. Juli 2009 aufgelegt. Einwendungen können bis zum 22.09.2009 schriftlich erfolgen. Die IG Silbern formuliert mögliche Einwendungen zu Handen der Mitglieder und verfasst in Absprache mit den Mitgliedern wesentliche Eiwendungen und reicht diese am 31.08.2009 ein. In der Zwischenzeit ist die Mitgliederzahl auf 48 angewachsen.

Die GV findet am 2. Juli 2009 im Pestalozzihaus statt. Stadtpräsident Otto Müller und Diego Dudli referieren über den Stand der Entwicklungsplanung SLS.

2007

Mitarbeit an der Entwicklungsplanung SLS, Akquisition Mitglieder.

Die GV findet am 27. Juni 2007 im Pestalozzihaus statt. Vorträge von Stadtpräsident Otto Müller und Diego Dudli.

2005

An der zweiten GV (20.06.2005, Restaurant Alexander am See, Thalwil) sind wieder nur die Gründungsmitglieder anwesend, immerhin existiert zu diesem Zeitpunkt ein weiteres (4.) Mitglied.

Mit Verfügung vom 15. August 2005 der Baudirektion des Kantons Zürich wird über das Gebiet Silbern/Lerzen/Stierenmatt eine Planungszone festgelegt. Dies löst für die nächsten Jahre ein Planungsverfahren aus, welches schliesslich zur Erarbeitung eines Gestaltungsplans über das gesamte Gebiet führt. Nebst der intensiven Werbung für neue Mitglieder der IG Silbern ist das auch der Auslöser für ein vermehrtes Interesse an der Mitgliedschaft bei der IG Silbern.

2003

Die industrielle Nutzung der Liegenschaften im Gebiet hat in den letzten Jahren stark abgenommen und die Umnutzung der ehemaligen Produktionsflächen ist schwierig und es finden sich kaum Interessenten für diese Flächen. Pestalozzi & Co AG kämpft zusammen mit COOP um eine Baubewilligung für ein COOP Super Center auf einem Teil des Areals. Zudem sind weitere Flächen unternutzt. MADAG hat die Produktion in Dietikon aufgegeben und ist daran bauliche Anpassungen am Gebäude zu realisieren, um alternative Nutzer anzusiedeln. Maag Holding AG hat auf dem ehemaligen Produktionsareal der Maag- Zahnräder AG ein Bürohaus-Projekt erarbeiten lassen, sieht jedoch mangels Nachfrage, keine Möglichkeit dieses realisieren zu können. Erste Kontakte zwischen Urs Jenny, Pestalozzi AG, Heinrich Kunz, Maag Holding AG, und Peter Valär, Maag-Zahnräder AG, zeigt die dringende Notwendigkeit, das Gebiet Silbern bekannt zu machen und besser zu vermarkten. Zusammen mit Hans Tobler, MADAG, wird beschlossen zu diesem Zweck eine Interessengemeinschaft zu gründen. Dank der guten Verbindungen von Urs Jenny mit den Stadtbehörden konnte der Delegierte für Wirtschaftsfragen und der Stadtpräsident für die Unterstützung des Vorhabens gewonnen werden. Mit Direktmailings und der Realisierung einer Homepage erfolgten Mitte 2003 die ersten Aktivitäten. Dafür waren die beteiligten Unternehmungen bereit, namhafte Beträge zu sprechen.

Nach diversen Vorarbeiten (Statuten, Finanzen etc.) erfolgt am 29. August 2003 die Gründung und Konstituierung der IG Silbern als Verein.

Vorstand:

Urs Jenny, Präsident

Hans Tobler, Vizepräsident und Quästor

Peter Valär, Aktuar

Heinrich Kunz, Beisitzer

Das Hauptziel der IG Silbern besteht darin, das Gebiet Silbern überregional bekannt zu machen, sowie die Grundeigentümer im Gebiet als Mitglieder zu gewinnen, um gegen aussen nachhaltig auftreten zu können. Zudem sollten die Kontakte mit anderen Institutionen der Stadt (Stadtpräsident, Delegierter für Wirtschaftsfragen) und Region (IHV, Wirtschaftsförderung Limmattal, etc.) hergestellt und intensiviert werden. Ein wichtiges Anliegen ist es auch, vom “Industrieimage“ des Gebiets wegzukommen und es als Arbeitsplatzgebiet bekannt zu machen.

©2009SWR